C A N O N   E O S   3 0 0 D
Die digitale Spiegelreflexkamera
Die digitale Fotografie eröffnet über Wasser bereits eine Fülle von Möglichkeiten.
Durch ihre Bauform ist sie geeignet, das handelsübliche EOS Zubehör zu nutzen. Die so bezeichneten EF-S Objektive funktionieren aber durch die spezielle Bau-form ca. inan den Digitalen SLR ihrer Reihe. Die Kamera ist kompatibel zu mehr als fünfzig Standard-Objektiven. Des Weiteren bietet die Kamera eine Belich-tungszeit von 1/4 Tausend bis 30 Sekunden; daneben ist auch eine Langzeit-belichtungsfunktion (Bulb ) vorhanden.
Maximal erstellt das Gerät Bilder in einer Auflösung vom 3072 x 2048 Pixeln mit einer Farbtiefe von 24 Bit als JPEG. Als Rohdatenformat werden die Daten mit 36 Bit ge-speichert, wobei es dennoch nicht möglich ist beide Formate gleichzeitig zu speichern. Die Kamera läßt sich auf die ASA-Werte 100, 200, 400, 800 und 1.600 einstellen.
Die Bilder werden auf eine Sensorfläche von 22,7 x 15,1 mm abgebildet. Mit den Belichtungsprogrammen Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik und manuelle Belichtung sollte auch der ambitionierte Fotoamateur viele Möglichkeiten zu dem kreativen Gestalten finden. Natürlich kann man auch auf die vorhandenen Vollautomatikprogramme zurückgreifen wie Porträt, Landschaft, Nahaufnahme (Makro), Sport und Nachtaufnahme.
Auf der Rückseite befindet sich ein Display mit einer Größe von 1.8" und einer Auflösung 180 Tausend in Pixeln. Leider ist es bei direkter Sonneneinstrahlung schlecht zu erkennen. Wie dies bei digitalen Spiegelreflexkameras prinzipbedingt üblich ist, bietet das rückseitige Display keine Vorschau auf das Motiv; der Bildausschnitt muss mit dem Spiegelreflexsucher ausgewählte werden, währenddessen das Display zu dem Überprüfen der Bilder nach dem Auslösen benutzt werden kann.

Die Abmessungen des Kameragehäuses liegen bei 142x99x73 mm (BxHxT), das Gewicht ohne Akku und Speichermedium (Compact Flash) bei rund 560 Gramm.

Buch-Tipp (siehe oben): Canon EOS 300. Grundlagenwissen, Kamera-technik, Objektivschule, Fotopraxis Das eigentliche Handbuch zur Kamera Wer wissen möchte, welcher Funktionsumfang in seiner EOS 300 steckt, der wird in diesem Buch das "wahre" Handbuch zur Kamera finden. Doch das Buch geht weit über die reine Funktionsbeschreibung hinaus. Der Anfänger erhält parallel zur Funktionsbeschreibung, aber auch später viele nützliche Tipps und...

. Die Canon EOS 300D macht den Wunsch nach einer DSLR (als Akronym für "Digital Single Lens Reflex") auch dem zugänglich, der aus finanziellen Gründen bisher nur mit einer Kompaktdigitalkamera der Prosumer-Klasse liebäugeln konnte. Denn die EOS 300D ist mit einem Straßenpreis von rund 1.000 EUR (Kamerabody ohne Objektiv) nicht teurer als eine Minolta Dimage A1, eine Sony DSC-F828, eine Fujifilm FinePix S7000 oder ähnliche und bietet fast die gleichen Möglichkeiten wie eine wenigstens 500 EUR teurere Canon EOS 10D, Nikon D100, Sigma SD9/SD10 oder Fujifilm FinePix S2 Pro.
Das Gehäuse der Canon EOS 300D ist aus Kunststoff und vermittelt trotz Leich-tigkeit des Materials und "Plastikbomber Look & Feel" ein gewisses Maß an Solidität. Anders als bei den analogen EOS-Kameras der untersten Preisklasse ist das Bajonett nicht aus Kunststoff, sondern aus Metall; gleiches gilt für den Blitzschuh und das Stativgewinde.
G E H Ä U S E .. .U K - G E R M A N Y......für.
C A N O N   E O S   3 0 0 D
Gehäusebeschreibung:

Das Unterwasserfotogehäuse ist aus seewasserbeständigem Aluminium CNC gefräst und harteloxiert.

Der Innenraum ist mit einer schwarzen Textilbeflockung ausgestattet, welche reflexschluckend ist und ggf. Feuchtigkeit aufnimmt.

Das Gehäuse wird mit zwei gesicherten Spannverschlüssen verschlossen.

Speicherkartenwechsel ist ohne Ausbau der Kamera möglich.

Ausstattung:

Es werden alle Bedienungselemente der Kamera übertragen (außer die Taste für den Selbstauslöser).

Die Zoomübertragung befindet sich an der Gehäusefront vorne rechts.

Das Gehäuse wird mit einer Blitzbuchse mit Kameranschluß, wahlweise mit S6 für Canon TTL oder Nikonos V für manuelle Blitze ausgeliefert. (2. Blitzbuchse optional),

Hinten im Rückdeckel befindet sich ein großes Monitorfenster, welches auch den Einblick auf das Kameradisplay unter dem Sucher gestattet. Ebenso ist ein Hilfssucher zur besseren Bildgestaltung eingebaut.
Linksseitig ist ein T-Stück mit Anschlag zur Blitzarmbefestigung montiert. Oben auf dem Gehäuse kann ein zweites T-Stück montiert werden. An der rechten Gehäuseseite ist ein abnehmbarer Handgriff montiert. Unter dem Gehäuse kann auf Wunsch auch eine Schiene montiert werden.
Portsystem:

Das Gehäuse ist mit dem bewährten UK-Bajonett-System ausgestattet und erlaubt somit die Verwendung der verschiedenen Spiegelreflex - Objektive hinter den entsprechenden Frontports. Im Lieferumfang ist ein Planport für das EF-S 18-55 Canon Objektiv enthalten, ebenso der erforderliche Zoomring.

Maße und Gewicht:

Länge (ohne Griff): 165 mm

Höhe: 135 mm, Tiefe: 100 mm.

Gewicht: ca. 1.500 Gramm ohne Port

Zulässige Tauchtiefe: 80 m

Für weitere Informationen richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail an: info@unterwasser-galerie.de

Ich freue mich, wenn ich Ihnen helfen kann.