Tauchgebiete height=18
height=150
height=35
I N D . O Z E A N
height=32
Während vieler Jahrhundert unbe-wohnt, haben die Inseln der Malediven eine außergewöhnliche Pflanzenwelt entwickelt - eine faszinierende Vielfalt tropischer Bäume, Kokospalmen, Mangroven Sträucher und Blumen. Ein Naturparadies ohne menschlichen Einfluss.
height=35
Sri Lanka
height=35
Nord Male Atoll
height=35 height=35 height=35 height=35
Süd Male Atoll Ari /Rasdu Atoll Lhavijani Atoll Felidhoo Atoll
Die Schönheit der Inselwelt setzt sich unter Wasser durch seine riesige Arten-vielfalt in Fauna und Flora fort. Auf den Malediven schläft man sozusagen direkt über dem Riff - das garantiert Tauchen vom Feinsten, Fische ohne Ende.
height=35
Nord Male Atoll (26)
height=30
height=27
Karte
Banana Reef
Naturschutzgebiet. 3-30m, Klassiker im Nord Male Atoll mit vielen Tischkorallen am Top, jetzt Naturschutzgebiet, viele vorgelagerte Korallenblöcke.

Colosseum
3-40m, sanft abfallende Kanalecke, hat oft Rainbow Runner Schwärme in enormen Größen, manchmal auch Grauhaie.

Hans Hass Place
3-35m, viele kleine Überhänge und vorgelagerte Korallenblöcke, einer der schönsten Plätze im Vadhoo Kanal.

Hembadhoo Wrack
15-25m, direkt am Hausriff von Taj-Coral-Reef (Hembadhoo), nachts Napoleonlippfische im Wrack.

Kanifinolhu Corner
5-30m, idealer Strömungstauchplatz, viele Schnapper und Füsseliere.

Blue Canyon
etwa 100m langer Canyon, bis 28/30m tief, klasse mit Weichkorallen bewachsen, viel Schwarmfisch.
Nicht gerade was für Anfänger, hat meist starke Strömung und es muß im Freiwasser der Sicher-heitsstop gemacht werden.

Lions Head
Naturschutzgebiet. 3-35m, terassenartig abfallendes Riff, im 5 Meter Bereich sehr schöne Überhänge.

Mantapoint
5-30m, Manta Putzstation, einige kleine Höhlen, in den Sandzonen Weisspitzen Riffhaie.

Coral Garden
Gut für Beginner - ein kleines Tila dicht am Riff und zwei Meter unter der Oberfläche. Üppiger Bewuchs an Weichkorallen und zahllose Rifffische.

Akirifushi Caves
Zerklüfteter Riffverlauf, Steilwände zwischen drei und 25 Meter Tiefe. Höhlen mit Schwämmen, Weich-korallen, Fächerkorallen, Federsternen und Stachelpolypen. Am Riff leben Muränen, Rochen, Koffer-fische und Schildkröten.

Madiga
10-30m, nahe Reethi Rah, Außenriff seicht abfallend, in den Sandzonen einzelne schöne Korallenblöcke.

Maagari
Nordwestlich der Insel Furana im Nord Male Atoll liegt diese Ansammlung von Höhlen mit sehr schönen Korallen.

Maldive Victory
Das am 13. Februar 1981 neben der Flughafeninsel Hulule gesunkene Frachtschiff Maldive Victory liegt aufrecht in 35 m Tiefe. Das völlig intakte 110 m lange Schiff ist heute Heimat für diverse Fischschwärme. Da es nicht ganz ungefährlich ist das Wrack zu betauchen, sollten sich nur erfahrene Taucher hier heranwagen.

Miyaru Tila
8-30m, kein Anfängerplatz, starke Strömungen, vorgelagerte Korallenblöcke, ab und an Grauhaie.

Nassimo Tila
10-30m, eins der schönsten Tilas im Nord Male Atoll, im Südwesten langgezogener Überhang, im Westen vorgelagerte Korallenblöcke mit viel Fisch.

Old Sharkpoint
Der im Vaadhoo-Kanal westlich von Villingili gelegene Tauchpunkt bietet bei einlaufender Strömung und klarem Wasser einen sehr guten Fischbestand und sehr schöne Unterwasserlandschaft mit Spalten und Grotten.

Opernhaus
Bei der Insel Bandos liegt dieses Amphitheater aus Überhängen und Höhlen an dem man mit Glück Meeresschildkröten und Haie sehen kann.

Makunudhoo-Kanal
Beeindruckende Riffstrukturen und (fast) immer Begegnungen mit Großfischen und gewaltigen Fischschwärmen. Zur Eiablage passieren Schildkröten den strömungsreichen Kanal.

Eri Faru
Unterwasser-Naturschutzgebiet. Weichkorallen bestimmen hier das Bild.

Barrakuda Tila
Die drei Korallenblöcke sind durch steile Vorsprünge, Überhänge und Höhlen gekennzeichnet. Der Platz bietet üppigen Korallenbewuchs und großen Fischreichtum.

Blue Shadow
Dieser Spot gehört zu den schönsten Tauchplätzen im Nord-Male-Atoll. Hauptattraktion sind Überhänge und große Korallenblöcke auf der Nord-Ost-Seite des Riffs. Napoleonfische, Jackfische, Blaustreifenschnapper- und Füsilierschwärme sowie Süßlippen sind hier zu Hause.

Rainbow
Zwei Hügel, die sich auf eine Länge von etwa 100 Meter erstrecken, weisen eine gigantische Farbenpracht und Fischreichtum auf. An Fischen ist hier so ziemlich alles anzutreffen.

Rasfari
Unweit des Hauptriff entfernt, liegt ein kleines ovales Riff in 28 Meter Tiefe. Auf den schrägen Sandflächen um das Riff herum liegen Weißspitzenhaie und Stachelrochen. Das isolierte Riff ist ein Top-Großfischplatz. Auch Napoleonfische, Makrelen und Füsilierschwärme, Barrakudas sowie Adlerrochen sind hier oft anzutreffen.

Gaafahru Falhu
Das größte Einzelriff der Malediven und der größte Schiffsfriedhof des Archipels. Besonders spektakulär sind die Wracks der Erlangen, Sea Gull und Crusader. Die Schiffsstrukturen sind prächtig bewachsen und beherbergen eine Vielzahl von Riff-Fischen. Ein ideales Foto-Revier.

Saddle (Kuda Faru)
Tiefe von 13 bis 33m, dem Faru vorgelagertes kleines Tila mit der Form eines Sattels, aufpassen hat manchmal gemeine Strömungen an diesem Platz.

height=40
height=40
Süd Male Atoll (12)
height=27
height=30
Karte
Cathedral
3-35m, sehr große betauchbare Höhle ähnlich einer Kathedrale. An der Steilwand oft Netzmuränen.

Embudu Canyon
3-50m, ein etwa 50m langer Canyon am Steilhang, viele Überhänge, außen an der Kanalseite eventuell Großfisch aller Art.

Embudu Express
Ein Strömungstauchgang für erfahrene Taucher. Bei einlaufender Strömung wird in der Mitte des Kanals auf 30 m Tiefe abgetaucht, wo man viele Grauhaie, Adlerrochen und Thunfischschwärme zu sehen bekommt. Der Driftdive führt auf etwas 2 km auf Thilas mit reichhaltigem Fischbestand und Gorgonienbewuchs (Hornkorallen), sowie öde Korallenbruchlandschaft.

Guraidhoo-Kanal
Die zwei Kanäle liegen südlich der Einheimischeninsel Guraidu.Der nördliche ist schmal und mit vielen bunten Weichkorallen bewachsen. Hier bekommt man am Kanleingang viele Fischschwärme zu Gesicht. Der südliche breite Kanal ist vom Tauchverlauf ähnlich dem Embudu Expreß und mit etwas Glück bekommt man hier viele Haie zu sehen.

Kandooma Tila
16-50m, ein etwa 300m langes Tila mit vorgelagerten Korallenblöcken und viel Schwarmfisch.

Potato Reef
6-35m, ein sehr schönes Tila im Süd Male Atoll, viele kleine Höhlen, einige davon betauchbar, dem Tila vorgelagertes Wrack. Ein Tauchplatz den man nicht verpassen sollte.

Ranali Faru
1-30m, viel Sandzone mit kleinen Unterwasserbuchten, reichlich Drückerfische.

Ranikan Faru
5-40m, schön zerklüfteter Außenriff Tauchplatz mit kleineren Überhängen, oft sind hier Großfische aller Art anzutreffen.

The Wall
1-35m, echte Steilwand mit vielen kleinen Höhlen, oft Netzmuränen. Im Freiwasser des Kanals meistens Großfische.

Vaadhoo Channel Caves
5-45m, viele schöne Höhlen, diese aber leider recht tief.

Vaadhoo Island
Im Vaadhoo-Kanal , direkt nördlich der Insel Vaadhoo gelegen, bietet er große Grotten mit Weichkorallen.

Vaagali Bodu Tila & Caves
1-30m, Kanaltila mit entsprechenden Strömungen, viele kleine Überhänge.

height=40
height=40
Rasdu / Ari Atoll (71)
height=30 height=27
Karte
Ali Tila
8-30m, kleines strömungsgeschütztes Tila, viel Kleintier, schwarze Korallen.

Atavaru Tila
6-30m, auf dem Top vereinzelte Korallenblöcke mit viel Fischbestand. Im Norden terassenartig abfallend. Viel Fisch.

Angaga Tila
Kleines Tila nahe der Insel Angaga. Viele Scheibenanemonen, evtl. graue Riffhaie.

Banana Reef 2
0-35m, schönes kleines Riff mit viel Kleingetier, im 5 Meter Bereich am schönsten Bewachsen.

Bathala Maaga Faru
3-35m, guter auch für Anfänger geeigneter Strömungstauchplatz mit Überhängen.

Bathala Tila
6-30m, relativ kleines Außenriff-Tila, gut bewachsen, ab und an Haie.

Beru Tila
Nahe dem Sharkpoint gelegen, Außenriff-Tila, sehr schön bewachsen.

Beverly Hills
3-30m, auch hier viele Überhänge, große Gorgonien, sehr schöner niederer Tiere und Kleinstkorallenbewuchs.

Beyrumadivaru
5-28m, terassenartiger Korallenbewuchs, viel Schwarmfisch, auch für Anfänger geeignet. Wie der Name schon vorgibt wurden hier auch schon öfter Mantas gesichtet.

Broken Rock
Ein 50 Meter langer Canyon durchzieht dieses Tila. Strömung und geschützte Nischen haben hier eine Vielfalt an Lebensformen entstehen lassen. Weich- und Fächerkorallen, Barrakudas, Füsiliere, Fledermausfische und Schildkröten sind besonders bei UW-Fotografen beliebt.

Bulalohi Caves
9-30m, kleine Überhänge mit blauen Weichkorallen bewachsen ähnlich den blauen Höhlen von Malos.

Buma Tila
Kleines Tila etwa 30min von Rangali entfernt. Viele kleine Überhänge, ab 20m reichlich Gorgonien.

Broken Rock

12-30m, durchtauchbarer Canyon mit wunderschönem Bewuchs. Ein Highlight im Ari Atoll.

Dangethi Corner

0-35m, Außenriff Kanalecke, im Sommer Massen von Grünen Drückerfischen, guter Anfängerplatz.

Dhagethi Beyru

2-35m und mehr, Hausriff der bewohnten Insel Dhagethi, In der Flachwasserzone sehr schön bewachsen, guter Strömungstauchplatz.

Dhagethi Bodu Tila
3-30m, mehr schon ein Faru als ein Tila, Auffallend sind hier einige Poorenkorallenblöcke mit viel Fisch.

Dhigurah Arches
3-25m, im Prinzip sind diese Tauchplätze das Hausriff der bewohnten Insel Dhigurah, flach abfallend, viele große Sandzonen. Mit viel Glück Mobula Kontakte.

Dhigurah Beyru
4-30m und mehr, Hausriff der bewohnten Insel Dhigurah, sehr steil abfallendes Außenriff.

Dhigurah Bodu Tila
5-30m, großes langgezogenes Tila, geht früh in Sandzone über, einige Überhänge.

Dhigurah Tila
8-30m, großes langgezogenes Tila, mit Korallenblöcken besetztes Riffdach, viel Kleintier und Schwarmfisch.

Dhigurah Wrack
20-28m, guter Strömungstauchplatz für Anfänger, das Wrack ist bis jetzt noch wenig bewachsen.

Ellaidhoo Giri
Typisches Giri mit viel Sandzonen und vereinzelten schön bewachsenen Korallenblöcken, guter Anfängerplatz.

Ellaidhoo Tila
5-33m, einige Höhlen, vereinzelte Korallenblöcke mit gutem Bewuchs, bei starker Strömung schwer zu betauchen.

Emas Tila
8-35m, relativ steil abfallende Riffkante mit Überhängen und vorgelagerten Korallenblöcken.

Fesdu Wrack
Nahe Villingili Tila in 24-28m Tiefe gelegenes gut bewachsenes Wrack, guter Anfänger Tauchplatz da das nahegelegene Faru ideal zum Austauchen geeignet ist.

Fishhead
Das Woshimasmiyaru Thila, von Tauchern Fishhead genannt, liegt ca. eine Bootsstunde südlich von Ellaidhoo im Ari-Atoll und ist eine Untiefe im Strömungsbereich der östlichen Kanäle. Hier hatte man gute Gelegenheit Grauhaie aus nächster Nähe zu beobachten. Das Thila beginnt in einer Tiefe von etwa 15 m und fällt über 20 m steil ab. Im Luv der Strömung tummeln sich unzählige Gelbstriemen, Fledermausfische, verschiedene Napoleonfische, Stachelmakrelen und Haie. Leider ist das Riff inzwischen schon sehr mitgenommen und Haie sind auch nur noch selten da.

Fusfaru Faru
Bis auf 30m Tiefe abfallendes Faru mit einzelnen Korallenblöcken, Großfisch wie Napoleon, Manta und Haie kann man hier öfter mal antreffen.

Fushi Faru
Steil abfallendes Riff mit größeren Überhängen, hat aber sonst keine Höhepunkte.

Fushi Faru Bodu Giri
Große Sandzonen im Süden mit vereinzelten Korallenblöcken, im nördlichen Bereich steil abfallende Riffwand mit kleineren Höhlen in denen oft Lobster sind.

Gangehi Pass
Einer der längsten Kanäle im Ari Atoll, lange Überhänge in 15-20m, ein muß für Strömungsfans.

Halaveli Wrack
Sehr schön bewachsenes Wrack in 28m Tiefe, angefütterte Stachelrochen als Attraktion.

Hane Tila
12-35m, Kanal-Tila sehr starke Strömung, viele Korallen, kein Anfängerplatz.

Hollywood
6-30m, guter Anfängerplatz mit vielen Überhänge, viele Weichkorallen.

Himandu Kuda Faru Tila
8-35m, Tauchplatz mit Überhängen und Höhlen satt, meist starke Strömung, viel Fisch, Napoleon und Haie.

Jackfish Channel
12-35m, langgezogenes Kanal-Riff mit vielen kleinen Überhängen, viel Schwarmfisch, oft starke Strömung.

Kandholhudhoo Maha
3-30m, viele Anemonen, Schildkröten, und reichlich niedere Tiere. Makrofotografen kommen hier auf ihre Kosten.

Kandholhudhoo Tila
3-30m, Nahe der Helikopter-Insel Kandholhudhoo gelegen, viel Schwarmfisch, viele Anemonen.

Konaga Faru
Längliches Faru mit seicht abfallenden Riffabhang, einzelne gut bewachsene Korallenblöcke.

Kubaladhibodu Tila
5-33m, große Höhle auf der Nordseite, davor im Bereich von 25m großer Korallenblock mit schönem Bewuchs.

Kuda Kandu Corner
2-25m, ebenfalls typischer ruhiger Anfänger-Tauchplatz, flach, sandig ohne besondere Attraktion.

Kuda Rah Tila
14-30m, Torbogen zum durchtauchen, massenhaft Blaustreifen- schnapper, noch einer der schönsten Plätze im Ari Atoll.

Kuda Ranveli Tila
3-30m, kleiner Ausläufer des Ranveli Tilas mit sehr schön bewachsenem Riffdach.

Kuda Tila
6-30m, sehr kleines schön bewachsenes Tila das bei starker Strömung durch seine geringe Größe schwer gefunden wird und dann kaum betaucht werden kann.

Kudadhoo Etheru Faru
3-30m, ziemlich steil abfallende Riffwände Nord wie auch Südseite, im Süden mit etwas Glück Walhaie.

Lucky Rock
6-30m, hier gibt es glaube ich die größten ortstreuen Fledermausfische der Malediven.

Maaga Kan Tila
11-35m, recht tief beginnendes Tila, es handelt sich hierbei um die Verlängerung des Bathala-Maaga-Faru. Ist aber nicht ganz so einfach zu betauchen wie dieses.

Maayafushi Thila
5-35m, sehr fischreiches Thila, Das berühmte fast kreisrunde Riff bietet einen sehr guten Querschnitt durch die Unterwassertierwelt der Malediven. Neben dem Thila befindet sich ein einzelner Felsturm, der reich bewachsen ist und an dessen Fuß Schwärme von Fledermausfischen, Blaustreifen-Schnapper und rote Großaugenbarsche leben. Häufig Grauhaie und kleine Riffhaie.

Mantapoint
Was soll man hier groß schreiben, im Winter auf 10-15m Tiefe Mantas satt.

Madivaru
liegt an der Südseite von Rangali Kandu. Beide Seiten eignen sich hervorragend zum Strömungs-tauchen. Madivaru ist beliebt wegen der vielen Mantas, die hier während des Nordostmonsuns ihr Unwesen treiben. Am Riff gibt es Aushöhlungen, Überhänge, Höhlen und betauchbare Passagen. Wegen der starken Strömung sind Sicherheitsballons ein Muss.

Magala Tila
5-35m, große Tischkorallen, viele kleine Höhlen, auf dem Top reichlich Anemonen und Amphiprion, Mini Canyon.

Magala Faru
8-35m, sehr steil abfallendes Riff, kleine Höhlen, macht am meisten Spaß bei Strömung.

Mahibadhoo Tila
11-35m, relativ neuer Tauchplatz im Kanal vor der Insel Mahibadhoo mit drei kleinen Tilas. Wird von Vilamendhoo angefahren, oft starke Strömung, viel Schwarmfisch, könnte sein das dieser Platz auch ein Highlight im Ari Atoll wird.

Malhos Tila
8-35m, auch bekannt unter dem Namen Blaue Höhlen von Malhos, wunder schöner blauer Weichkorallenbewuchs in den Überhängen, meist sehr starke Strömung und für Anfänger nicht einfach.

Mantapoint
Zwischen den Inseln Rangali Finolhu und Huruku Fushi liegt am südlichen Kanalrand der berühmte Mantapoint. Hier kann man in den Monaten Dezember bis April besonders bei auslaufenden Wasser bis zu 10 große Mantarochen beobachten.

Meddu Faru
Längliches Außenriff-Faru bis 30m tief, wie alle Farus gut geeignet für Anfänger.

Meddu Tila (Nord Ari Atoll bei Ellaidhoo)
5-33m, im Süden viel Überhänge, im Norden einzelne Korallenblöcke, sehr schönes Topriff.

Meddu Tila (Süd Ari Atoll bei Rangali)
8-33m, im Norden viel Überhänge, im Süden einzelne Korallenblöcke, viel Schwarmfisch.

Mirihi Drop-off
Drop-off mit Anfängerkarakter, viel Kleintier, auch bei Strömung leicht zu betauchen.

Mirihi Tila
8-28m typischer Anfängerplatz mit dem für solche Plätze üblichen Fischbesatz.

Miyaru Tila
0-35m, nicht unbedingt ein Anfänger-Tauchplatz mit wechselnden Strömungen, viel Kleingetier ab und zu auch Haie.

Orimas Faru
Außenseite steil abfallend, viele kleine Überhänge und Nischen, und im Osten jede Menge Korallenblöcke, Innenriffseite große Sandzonen.

Orimas Tila
3-30m, terassenförmig abfallend, viele kleine Überhänge und Nischen, und jede Menge Gorgonien.

Paradise Rock
12-35m, ein echter Überflieger unter den maledivischen Tauchplätzen, 5 große Korallenblöcke bilden diesen Tauchplatz. Bewuchs und Fischbesatz einmalig.

Pinaple Tila
8-25m, kleines Riff nahe Pinaple Island, viel Weichkorallen und Kleintier.

Rangali Faru
2-30m, nördlich der Insel Ranali gelegen, reichlich Schwarmfisch, ab und an auch mal Haie.

Rangali South
Schöner Platz mit abwechselnder Optik, Steilwand, Weichkorallen, Sandflächen.

Rasdhoo Mantapoint
9 bis weit über 30m, Im Rasdhoo Atoll bei Kuramati gelegen, mit etwas Glück Mantas an der Putzstation. Im Kanal zwischen Ari und Rasdhoo Atoll sind früh morgens auch oft Hammerhaie anzutreffen.

Super Gorgia
6-35m, ruhiger Tauchplatz, meist Schildkröten am Top Riff, in den Überhängen sagenhafter Gorgonienbewuchs.

Ukulhas Tila
Sehr tief gelegenes Tila, Top bei 18m, kein Anfängerplatz da Sicherheitsstop im Freiwasser durchgeführt werden muss.

Vakarufahli Tila
8-25/30m, Ostseite steil abfallend, Westseite flach abfallend, viele Überhänge bei ca 25m.

Vilamendhoo Tila
6-35m, sehr schönes Riffdach, viel Schwarmfisch, große Fledermausfische und sehr oft Schildkröten.

height=40
height=40
Lhavijani Atoll (3)
height=30 height=27
Karte
Fushi Faru Tila
12-22m, sehr schön bewachsenes Tila mittem im Kanal, meist kann man sich sehr schön mit der Strömung übers Riff treiben lassen, extrem große Füsselierschwärme bevölkern das Riff.

Kuredu Expreß
Kein Anfängertauchplatz, sehr starke Strömungen dafür aber zu 99% Grauhai-Garantie. Auch von der Unterwasserlandschaft her ein sehr schöner Platz.

Shipyard
0-30m, zwei gut bewachsene Wracks, oft starke Strömung. Ein Wracktauchgang der Extraklasse im Lhaviani Atoll.

height=40
height=40
Felidhoo Atoll (3)
height=30 height=27
Karte
Hammerhead Point
Etwa 8 km vor der Insel Fottheyo im Fellidu-Atoll mündet ein kleiner Kanal in das Atoll, an dessen Außenseiten man zwischen 6 und 7 Uhr morgens große Hammerhaie beobachten kann. Mit etwas Glück trifft man auch auf einen Walhai.

Miyaru Kandu
0-35m, Außenriff Kanaltauchplatz, einige kleine Höhlen, bei starker Strömung Grauhaie.

Vattaru Kanal
Das Riff liegt südlich des Vaavu-Atolls und ist somit abseits der gängigen Tauchplätze. Es bietet einen der schönsten Tauchplätze der Malediven, wo die Unterwasserwelt weitgehend ungestört ist.

height=40
height=40
Sri Lanka (15)
height=30 height=27
Karte
Wrack Tauchgang "Conch"
Ein beliebter Tauchplatz, Fahrt etwa 40 Minuten, Tauchtiefe um die 20 Meter. Ein gesunkener, alter Öltanker. Möglichkeit in das Innere des Schiffes hineinzutauchen besteht. Vereinzelter Bewuchs am Schiff. Im Inneren zahlreiche kleine Fische. Sicht meist um die 1zehn bis 15 Meter. Leichte Strömung.

Black Coral Point
Ein tiefer Tauchgang. Fahrt etwa 30 Minuten. Die Schluchten zwischen den riesigen Felsen gehen bis über 30 Meter. Vereinzelter Korallenbewuchs. Chancen auf Großfische. Napoleon, Zackenbarsche, Rochen, Rotfeuerfische. Wenig Strömung, Sicht um die 15 Meter.

Goda Gala
Einer der schönsten Tauchplätze um Hikkaduwa. Fahrt etwa 35 Minuten. Jedoch unterschiedliche Strömungen von wenig bis sehr heftig, besonders die Oberflächenströmung kann sehr stark sein. Tiefe bis 26 Meter. Sicht von 15 - 25 Meter. Bei jedem Tauchgang hat man unzählige Begegnungen mit riesigen Muränen. Riesenmuränen, Netzmuränen, Oktopus, Maskenigelfisch, Drückerfischen, Zackenbarsche, Fledermausfische, Barrakudas, eventuell auch Rochen.

Yakamutha Gala
Anfahrt etwa 20 Minuten. Tiefe bis 25 Meter. Sicht nicht sehr gut, etwa acht bis zehn Meter, liegt zu sehr an der Küste. Barrakudas, Muränen und Langusten sind hier häufig anzutreffen. Strömung gering.

Hikkaduwa Gala
Ein Tauchplatz unweit der Basis, Fahrt etwa 20 Minuten, Tiefe über 20 Meter. Sicht acht bis zehn Meter. Igelfische, Strahlenfeuerfisch, Kaiserfische. Wenig Strömung.

Arachi Gala
Wird auch als zweiter Tauchgang nach der Conch gemacht. Leichte Dünung, Tiefe etwa 13 Meter. Langusten, einige Korallen, Drachenköpfe. Sicht um die zehn Meter.

Mali Gala
Tiefe über 30 Meter. Schöne Felskombinationen, aber wenig Fische. Fahrt etwa 40 Minuten. Sicht um die zehn bis 15 Meter.

Senigama Gala
Anfahrt etwa 40 Minuten, Tiefe bis 23 Meter. Sicht 10 - 15 Meter. Rotfeuerfische, Barrakudas, Nacktschnecken. Wenig Strömung

Sumil Gala
Anfahrt etwa 30 Minuten. Sicht acht Meter. Kaiserfische, Muränen. Tiefe knapp 20 Meter. Wenig Strömung.

Shaftesbury Wrack
Wird öfters als zweiter Tauchgang nach der Conch gemacht. Sehr altes Holzschiff, Tiefe etwa 13 Meter. zahlreiche Fledermausfische, junge Barrakudas, viele andere Fische rund um die alten Reste des Schiffes. Sicht von fünf bis 15 Meter. Fahrt etwa 35 Minuten. Wenig Strömung.

Kirala Gala
Der am weitesten im Meer draußen befindliche Tauchplatz. Chancen auf Mantas, Haie, Barrakudas. Anfahrt etwa 50 Minuten. Tiefe über 30 Meter. Muränen, Drückerfische, Torpedorochen, Zackenbarsche, Langusten. Schöner gut bewachsener Felsenturm an dem man spiralförmig ab- und auftauchen kann. Die schönsten Stellen in einer Tiefe bis 20 Meter. Sicht meist 15 Meter und mehr.

Rangoon, Wrack bei Galle
Großes Schiffswrack in einer Tiefe um 30 Meter, meist starke Strömung, Sicht zehn bis 15 Meter. Viele Fische. Lange Anfahrt von Hikkaduwa aus. Tagesausflug! Als zweiter Tauchgang wird bei Galle das Wrack Ethiopi angefahren.

Ethiopi, Wrack bei Galle
Als zweiter Tauchgang nach der Rangoon geeignet. Tiefe etwa 15 Meter. Starke Oberflächenströmung und starke Dünung beim Wrack! Ein schöner Wracktauchgang. In das Innere des Wracks kann man jedoch nicht hinein.

Meda Gala
Wird mit dem Tagesausflug nach Galle kombiniert. Entweder erster Tauchgang Rangoon und zweiter Tauchgang. Meda Gala, oder erster Tauchgang Meda Gala und zweiter Tauchgang Ethiopi. Sicht etwa 15 Meter, geringe Strömung, Schildkröte.

Para Gala
Ein ganz selten angefahrener Tauchplatz, Tiefe etwa 33 Meter, viele Fische. Rotfeuerfische, Russkopfmuräne. Sicht acht bis zehn Meter. Fahrt etwa 35 Minuten.

height=40
>zurück zur Startseite<
Hinweis: Viele der hier angeführten Tauchplätze haben auf den einzelnen Inselresorts evtl. andere Namen. Einige Tauch-plätze haben zwar die gleichen Namen sind aber an völlig verschiedenen Orten ( typische Vertreter dafür sind z.B. Madivaru, Banana Reef usw. ). Ebenso sind Tauchplatzbeschreibungen oder alle Arten von Hinweisen zu neuen Tauch-plätzen jederzeit herzlich willkommen, denn nur so können die Tauchplatzinfos auf den neuesten Stand gebracht werden.
height=45