R e i s e i n f o s
Embudhu Island, MALEDIVEN
MALEDIVEN
ANREISE
Die Flugzeit beträgt ab Flughafen Frankfurt/ Main in der Regel bis zu 12 Stunden bis Flughafen Male.
KLIMA
Heißes, tropisches Klima. Es gibt zwei Monsune, den Südwest-Monsun von Mai bis Oktober und den Nordost-Monsun von November bis April. Der Südwest-Monsun bringt normalerweise im Juni und Juli Wind und Regen. Die Temperaturen fallen selbst nachts selten unter 25°C. Die beste Urlaubszeit ist zwischen November und April.
Wetter ...EMBUDHU
JAN
FEB
MÄR
APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
Beste Reisezeit
Max. Temperatur (°C)
31
31
32
33
34
34
33
33
32
33
33
32
Min.Temperatur (°C)
22
22
23
23
24
23
23
22
23
23
23
23
Sonnenstunden
8
9
8
7
6
6
6
6
6
5
6
8
Niederschlag (Tage)
4
4
7
8
12
10
10
12
12
15
12
12
Niederschlag (mm)
50
25
25
50
177
309
224
211
150
176
150
77
Luftfeuchtigkeit (%)
74
75
73
73
77
81
81
79
79
78
79
77
Wassertemperatur (°C)
27
27
28
29
29
28
28
27
27
28
28
28
UNTERKUNFT
Einrichtung: Rezeption, Coffee-Shop, 1 Bar und Restaurant alle in offener Bauweise, Souvenir-Shop.

Zimmer: 36 Standard-Zimmer einfach und hübsch eingerichtet mit Decken-Ventilatoren, und Moskitonetzen, ohne Klimaanlage, alle in Strandnähe gelegen, mit Dusche/ WC (Süßwasser), und kleiner Terrasse. Die 72 Superior-Bungalows sind klimatisiert mit Deckenventilatoren. Dusche/WC (mit kaltem und warmem Süßwasser), Telefon, Haartrockner, & Mini-Kühlschrank. Die 16 Wasserbungalows sind komfortabel eingerichtet und verfügen zusätzlich über Bad mit Dusche, Fernseher, Safe, Mini-Bar und Balkon.

Sport & Unterhaltung: Gut geführte Tauchschule (Kurse) und Surfstation (Kurse). Vermietung von Schnorchelausrüstung, Volleyball, Badminton, Tischtennis, Discoabende, gelegentliche Strand-Barbecues.

Verpflegung: Vollpension oder All Inklusive

EMBUDHU
Lage: Im Norden des Süd Male Atolls. Länge ca. 300 m, Breite ca. 120 m . Distanz. zum Hausriff ca. 25 m, zum Außenriff 80m. Distanz vom Flughafen 10 km. Transferzeit mit Schnell-Dhoni halbe Stunde.

Das bietet die Insel: Feiner, weißer Sandstrand und kristallklares Wasser. Üppige Vegetation mit vielen schattenspendenden Palmen im Inselinneren. Ideal zum Baden und Surfen. Beliebt bei Tauchern und Schnorchlern wegen seiner Lage am Wadu-Kanal, mit vielen interessanten Tauchplätzen und sehr schönem Hausriff.

LAND und LEUTE
Das Leben auf den Inseln abseits von Male ist recht einförmig. Es besteht kaum Kontakt zwischen den Bewohnern der einzelnen Inseln, die oftmals weit voneinander entfernt in verschiedenen Atollen liegen. Jede Insel besteht immer nur aus einem Dorf. Der Alltag auf den Inseln wird vom Fischfang geprägt. Die Männer sind oft sehr lange Zeit unterwegs, um zu ihren Fischfanggebieten zu segeln und den Fang dann anschließend in Male auf dem Markt zu verkaufen, deshalb trifft man bei dem Besuch einer Insel vorwiegend Frauen an.
BEVÖLKERUNG
Die Herkunft der Malediver, die sich selbst auch Dhivehi nennen, ist bis heute nicht genau geklärt. Die ersten Einwohner waren vermutlich Singhalesen aus Nordindien , später siedelten hier auch Araber und Afrikaner.
TAUCHEN
DIVERLAAND EMBUDHU

Embudu Village liegt an der Nordkante des Südmale-Atolls, lässt sich von Male in einer Stunde (mit dem Dhoni) erreichen und hat durch seine Lage nahe zum Außenriff nicht nur den enormen Fischreichtum und bunten Korallenbewuchs am Hausriff, sondern auch die zentrale Lage zu den Tauchplätzen sowohl des Nord- als auch des Südmale-Atolls.

Von Embudhu aus werden 35 Tauchplätze, darunter die schönsten der ganzen Malediven angefahren, und das in einer Stunde oder weniger Bootsfahrt

DAS HAUSRIFF VON EMBUDHU

Die Insel Embudu Village wird von einem intakten, fischreichen Hausriff umrundet, das vom Strand aus leicht zu erreichen ist. Aus seiner Lage im Embudhukanal (starke Strömung) sowie seine Nähe zum Außenriff resultiert, da. das Hausriff genauso schön wie viele Außenriff-Tauchplätze und ebenso bunt ist. Das Hausriff fällt bis zu 30m ab und bietet mindestens sechs verschiedene Tauchgänge (dazu noch in verschiedenen Tiefen), so da. drei Wochen abwechslungsreicher Tauchurlaub garantiert sind, selbst dann, wenn man nie eine Bootsfahrt unternimmt.

Alle Großfische, wie Napoleons, Barakudas, Haie, oft sogar Adler-, Stachel- oder Mantarochen werden regelmäßig am Hausriff gesichtet. Auch ziehen häufig Delphine vorbei, die bis jetzt aber ausschließlich über Wasser gesehen wurden.

Vier Schildkröten leben direkt am Hausriff, ebenso wie unzählige Muränen, Langusten, Anemonen, Bärenkrebse, Schnecken, Tritonshörner, Makrelen, Thunfische und Schnapper.

An zwei Seiten des Hausriffes warten Höhlen darauf, entdeckt zu werden (Nachttauchgänge werden besonders dort zu einem farbenprächtigen Erlebnis!).

Für Liebhaber von bizarren, teilweise wie Tropfsteine wirkenden Korallenformationen bietet sich der strömungsfreie Korallengarten an, wo unberührte Hirschkorallen neben Fächer- und Tischkorallen sowie großen, bunt bedeckten Blöcken stehen und einen angenehmen Rahmen für die Übungen bei der Anfängerausbildung bieten. Schon das Hausriff allein garantiert ein unglaublich reichhaltiges Tauchangebot für jeden Geschmack.

TAUCHPLÄTZE

Cathedral:
3-35m, sehr große betauchbare Höhle ähnlich einer Kathedrale. An der Steilwand oft Netzmuränen.

Embudu Canyon:
3-50m, Etwa 50m langer Canyon am Steilhang, viele Überhänge, außen an der Kanalseite evtl. Großfisch aller Art.

Embudu Express: Naturschutzgebiet
Ein Strömungstauchgang für erfahrene Taucher. Bei einlaufender Strömung wird in der Mitte des Kanals auf 30 m Tiefe abgetaucht, wo man viele Grauhaie, Adlerrochen und Thunfischschwärme zu sehen bekommt. Der Driftdive führt auf etwas 2 km auf Thilas mit reichhaltigem Fischbestand und Gorgonienbewuchs (Hornkorallen), sowie öde Korallenbruchlandschaft.

... mehr Tauchplätze ...
Alle auf dieser Website abgebildeten Fotos unterliegen dem © Copyright. Eine Ver-öffentlichung gleich welcher Art bedarf der schriftlichen Genehmigung des Urhebers.